Navigation

Springe direkt zu

- -

A- A A+

Inhaltsbereich

SPD Saarwellingen positioniert sich gegen geplanten Autobahnrastplatz

Der Landesbetrieb für Straßenbau beabsichtigt im Auftrag des Bundes an der Bundesautobahn 8 zwischen der Anschlussstelle Saarwellingen und dem Lachwald in beiden Fahrtrichtungen je einen Rastplatz mit mindestens 50 LKW- und 30 PKW-Stellplätzen zu bauen. Nach ersten Planungen soll der Rastplatz in Fahrtrichtung Saarlouis bis auf 400 Meter an die Wohngebiete Hülzweiler Pfad und Vorstadtstraße heranreichen. Eine Lärmschutzwand in Richtung Saarwellingen ist bisher nicht eingeplant! Die Notwendigkeit neuer Rastplätze ist auch die Folge einer über Jahrzehnte andauernden, verfehlten Verkehrspolitik des Bundes, in der man den Güterverkehr von der Schiene weg auf die Straßen verlegt hat. Die SPD Saarwellingen positioniert sich entschieden gegen den geplanten Rastplatz so nah an bebauter Wohnlage! „Die Bürgerinnen und Bürger von Saarwellingen sind heute schon durch den Lärm der A8 stark belastet wie es auch die Lärmaktionskarte des Saarlandes eindeutig belegt“, so Stefan Weirich, Fraktionsvorsitzender der SPD-Gemeinderatsfraktion. Stefan Weirich bezeichnet es als „unerträglich, dass die Menschen in Saarwellingen für diese verfehlte Verkehrspolitik nun den Kopf hinhalten sollen mit einem Rastplatz quasi im Vorgarten“. „Als Skandal“ bezeichnet es Weirich, „dass die Planungen noch nicht einmal eine Lärmschutzwand in Richtung Saarwellingen vorsehen“. Die SPD-Fraktion stellt sich nicht grundsätzlich gegen neue Rastplätze, aber nicht in direkter Nachbarschaft zu Wohngebieten. Da muss es andere Lösungsmöglichkeiten geben.


Gemeinde Saarwellingen beschäftigt ab 01. Februar einen Stadtjäger!

Der vom Fraktionsvorsitzenden Stefan Weirich in der öffentlichen Gemeinderatsitzung im November 2018 eingebrachte Vorschlag, einen Stadtjäger auf ehrenamtlicher Basis einzustellen, um die zurzeit herrschende Wildschweinplage in der Ortslage von Saarwellingen einzudämmen, wurde nun von der Gemeindeverwaltung umgesetzt.

Wie Bürgermeister Schwinn in der Gemeinderatsitzung am 31.01.2019 bekannt gab, wurde jetzt ein Vertrag mit einem ortsansässigen Jäger geschlossen.

Die SPD-Fraktion freut sich über die schnelle Umsetzung des Vorschlages durch Bürgermeister Manfred Schwinn.

Zu gegebener Zeit muss dennoch überprüft werden, ob der Stadtjäger die Situation entschärfen kann oder ob weitergehende Maßnahmen erforderlich sein werden.

Die SPD-Fraktion bleibt am Thema dran.


Bundesaussenminister Heiko Maas besucht Saarwellinger Feuerwehr

Am Sonntag, 13.01.2019, besuchte Bundesaussenminister Heiko Maas unter Begleitung von Bürgermeister Manfred Schwinn, Ortsvorsteher Peter Freichel, 1. Beigeordnetem Thomas Winter und dem Fraktionsvorsitzenden der SPD-Gemeinderatsfraktion die freiwillige Feuerwehr in Saarwellingen.


Rechter Inhaltsbereich